• Zielgruppen
  • Suche
 

Personalmobilität – Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken (STT)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung können im Rahmen der Erasmus+ Personalmobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken (STT) ebenfalls eine Förderung für einen Auslandsaufenthalt von ca. einer Woche an einer europäischen Erasmus+ Partnerhochschule erhalten.

Der Aufenthalt dient neben dem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen an europäischen Hochschulen auch der eigenen beruflichen und persönlichen Weiterbildung als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Leibniz Universität Hannover. Die Finanzierung der Reise- und Aufenthaltskosten erfolgt im Rahmen des Erasmus+ Programms über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Aufenthalte sind möglich in den EU-Staaten, Island, Norwegen, Liechtenstein, der Türkei und FYR Mazedonien.

Informationsveranstaltungen zur Erasmus+ Personalmobilität, die auch Voraussetzung für eine Teilnahme an dem Programm sind, finden zweimal jährlich über das Weiterbildungsprogramm für das Personal statt.

In der Veranstaltung erhalten Sie u. a. Information zum Bewerbungsverfahren und dem Ablauf des Programms sowie Erfahrungsberichte über bereits erfolgte Aufenthalte.

STT Aufenthalte mit Erasmus+ Programmländern

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Ausland für Verwaltungsangestellte oder Mitarbeiter der Leibniz Universität Hannover können im Zuge der weiteren Internationalisierung und Kooperation finanziell gefördert werden. Sie haben somit die Chance sich einzelne Einrichtungen an den europäischen Partnerinstitutionen genauer anzuschauen, Hospitationen durchzuführen, Kontakte zu knüpfen und Anregungen für Ihre Arbeit an der Leibniz Universität Hannover mitzubringen.

Bevor die folgenden Informationen für Sie relevant werden, informieren Sie sich bitte auf folgendem Flyer:

Informationen zum Ablauf

Nach erfolgreichem Abschluss der Bewerbungsrunde finden Sie in den nächsten Absätzen weitere Informationen.

Die Auslandsaufenthalte sollen eine Arbeitswoche (= 5 Arbeitstage) dauern. Aufenthalte von weniger als einer Woche können nur in Ausnahmefällen gefördert werden.

Zunächst klären Sie bitte mit der Gasthochschule, mit der ein Erasmus+ Abkommen bestehen muss, den Zeitpunkt der Reise und das grobe Hospitationsprogramm ab. Anschließend reichen Sie bitte spätestens 6 Wochen vor Antritt der Reise das offizielle Einladungsschreiben, die Dienstreisegenehmigung, das Grant Agreement und das Staff Mobility Agreement ein (letzteres mit der Unterschrift des Erasmus+ Koordinators der Gasthochschule.

Unmittelbar nach der Rückkehr benötigen wir die Confirmation of Stay (vom Erasmus+ Koordinator der Gasthochschule unterschrieben).  Außerdem sollte innerhalb von 30 Tagen nach Ende der Mobilität die EU-Survey-Onlineumfrage auf E-Mail-Aufforderung ausgefüllt und elektronisch übermittelt werden.

Informationen zur Förderung

Die finanzielle Förderung erfolgt gemäß den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern. Einheitliche Tagessätze für die Förderung bis zum 14. Aufenthaltstag werden für die folgenden 4 Ländergruppen pauschal berechnet:

  •  Gruppe 1: Dänemark, Irland, Niederlande, Schweden, Vereinigtes Königsreich 
    160 Euro je Tag (ohne Reisetage*)
  • Gruppe 2: Belgien, Bulgarien,  Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Zypern → 140 Euro je Tag (ohne Reisetage*)
  • Gruppe 3: Litauen, Malta, FYR Mazedonien, Portugal, Slowakei, Spanien
    120 Euro je Tag (ohne Reisetage*)
  • Gruppe 4: Estland, Kroatien, Lettland, Slowenien → 100 Euro je Tag (ohne Reisetage*)

    *Es sei denn, am betreffenden Reisetag wurde auch gearbeitet (laut Aufenthaltsbestätigung der Gasteinrichtung).

Zusätzlich zu den Tagessätzen kommen pauschale Fahrtkosten entsprechend der realen Entfernung zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität, einheitlich durch den Distanzrechner der EU ermittelbar. Ausgezahlt werden in Abhängigkeit von der Distanz folgende pauschale Fahrtkostenbeträge:

 

< 100 km0 Euro
100 km - 499 km180 Euro
500 km - 1999 km275 Euro
2000 km - 2999 km360 Euro
3000 km - 3999 km530 Euro
4000 km - 7999 km820 Euro
>8000 km1.100 Euro

 

Weitere Informationen zum Mobilitätsprogramm erhalten Sie im Hochschulbüro für Internationales bei Dott. Francesco Ducatelli.

Der Teilnehmer muss innerhalb von 30 Tagen nach Ende der Mobilität den Online-Bericht ausfüllen und elektronisch übermitteln. Hinweise zum Link folgen nach Ende der Mobilität per E-Mail.

STT Aufenthalte mit Erasmus+ Partnerländern

Zusätzlich zur Mobilität mit Erasmus+ Programmländern, gibt es zudem die Möglichkeit zum Austausch mit ausgewählten Partnerländern, die zum Teil auch außerhalb Europas liegen.

Genauere Informationen zu den Programmländern finden Sie hier.

Kontakt

Dott. Francesco Ducatelli

Erasmus+ Hochschulkoordinator

Hochschulbüro für Internationales
Welfengarten 1a

30167 Hannover

Tel. +49 511.762 - 4867
Fax +49 511.762 - 4090

E-Mail francesco.ducatellizuv.uni-hannover.de