• Zielgruppen
  • Suche
 

Jobben

Rechtliche Voraussetzungen

Als Internationaler Studierender ist Ihre Möglichkeit zu arbeiten durch ihren Aufenthaltstatus bestimmt:

Teilnehmer an Deutschkursen und am Studienkolleg dürfen im ersten Jahr der Studien vorbereitenden Maßnahmen nur während der Ferienzeiten arbeiten.

Studierende aus Ländern der EU, Liechtenstein, Norwegen und Island dürfen nach den gleichen Regeln wie deutsche Studierende arbeiten. Die arbeitsrechtlichen Übergangsregelungen für die "neuen" EU-Mitgliedsländer gelten ab 1. Mai 2011 NICHT mehr.

Internationale Studierende aus nicht-EU Ländern im Fachstudium dürfen seit 1. August 2012 120 ganze oder 240 halbe Tage arbeiten.

Diese Regelung gilt NICHT, wenn Sie an der Universität oder beim Studentenwerk als Tutor bzw. Hilfskraft beschäftigt sind: Sie dürfen 86 Stunden im Monat als studentische Hilfskraft (HiWi) arbeiten.

Studentenjobs an der Universität

Achten Sie für Hilfskraft bzw. Tutorenstellen auf Aushänge, sprechen Sie mit den Sekretariaten der Fachbereiche und suchen Sie nach Internetausschreibungen! Der Verdienst für HiWi-Stellen liegt etwa bei 9 Euro pro Stunde. Ein Arbeitsvertrag wird für maximal 86 Std. im Monat abgeschlossen.

Arbeitsvermittlung

Die Arbeitsagentur in Hannover bietet eine Jobvermittlung für Studierende an. Dort werden unter anderem Teilzeit- oder Aushilfstätigkeiten in Restaurants, Kneipen und Industriebetrieben vermittelt.
Für die Arbeitsvermittlung in der Arbeitsagentur müssen Sie mitbringen:

  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Gültiger Reispass / Pass

Arbeiten auf Messen

Es besteht außerdem die Möglichkeit in Hannover, auf großen Messen zu arbeiten, entweder beim Messebau (Auf- und Abbau) oder im Bereich der Kundenbetreuung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links und Adressen:

Arbeitsagenturen

Wo finde ich außerdem Studentenjobs ?

 Beratung und Unterstützung