• Zielgruppen
  • Suche
 

Gastdozenturen, Lehraufträge und Lektorate im Ausland

Mobilitätsprogramme der EU

Im Rahmen der Mobilitätsprogramme der EU (ERASMUS) können Mittel (Teilfinanzierung) beantragt werden für

  • eine Reise zur Organisation der Kooperation
  • einen Kurzlehraufenthalt an der Partnerhochschule

Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des ERASMUS-Programms. Ansprechpartner:
Dott. Francesco Ducatelli

Programme des DAAD

Kurz- und Langzeitdozenturen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst bietet die Möglichkeit der Förderung von Kurz- und Langzeitdozenturen.

Eine Kurzzeitdozentur ist ein in der Regel mindestens vierwöchiger, höchstens sechsmonatiger Lehraufenthalt eines deutschen Hochschullehrers bzw. einer Hochschullehrerin an einer ausländischen Hochschule.

Durch die Förderung von Kurzzeitdozenturen soll es ausländischen Hochschulen ermöglicht oder erleichtert werden, besonders qualifizierte deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Veranstaltung von Kursen in wissenschaftlichen Spezialgebieten oder für interdisziplinäre Zusammenhänge einzuladen; mit dem Programm soll zugleich die Leistungsfähigkeit der deutschen Wissenschaft im Ausland dargestellt werden.

Gefördert werden insbesondere solche Dozenturen, die der Fortbildung von Graduierten in Form von Kompaktkursen, Blockkursen oder Spezialkursen dienen, die im Verbund mit anderen Programmen des DAAD oder anderer wissenschafts- bzw. forschungsfördernder Institutionen stehen oder die der Vorbereitung, Begleitung oder Nachbetreuung einer Langzeitdozentur dienen.

Eine Langzeitdozentur ist eine sechs Monate übersteigende Lehrtätigkeit auf einer von einer ausländischen Hochschule eingerichteten Stelle, deren Förderung der Fachgutachterausschuss beschlossen hat. Ein Stelleninhaber kann höchstens fünf Jahre gefördert werden.

Weitere Informationen zu beiden Programmen finden Sie auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes:

Lektorate

Der DAAD fördert über 400 Lektoren in fast 100 Ländern weltweit. Ziel des Lektorenprogramms ist die Förderung der deutschen Sprache im Ausland. Zielgruppe sind in erster Linie Absolventen des Faches Germanistik/Deutsch als Fremdsprache. Darüber hinaus können auch Absolventen entsprechender Sprach- und Regionalwissenschaften berücksichtigt werden bzw. an einzelnen Hochschulen werden auch Fachlektorate gefördert.

Leistungen des DAAD umfassen die Reise- und Umzugskostenpauschale, eine auskömmliche finanzielle Förderung, die u.a. nach Qualifikation, Funktion, Familienstand und Land variiert und eine fachliche Betreuung vor Ort.
Anforderungen an Interessenten sind ein Hochschulabschluss, in der Regel im Fach Germanistik, und zusätzliche Qualifikation für Deutsch als Fremdsprache; gegebenenfalls auch Promotion und Spezialkenntnisse. Die Lektorate werden bevorzugt mit Nachwuchskräften bis zu einem Alter von 35 Jahren in Nord-, West- und Südeuropa bzw. 40 Jahren in den übrigen Ländern besetzt.

Aktuelle Ausschreibungen werden auf der Internetseite des DAAD veröffentlicht.

Studien- und Forschungsaufenthalte deutscher Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im Rahmen bilateraler Wissenschaftleraustausch-Programme

Im Rahmen von Kulturaustauschprogrammen und anderen bilateralen Vereinbarungen mit Institutionen im Ausland kann der DAAD deutsche promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an Hochschulen und Forschungsinstituten tätig sind, für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt an einer ausländischen Hochschule oder einem ausländischen Forschungsinstitut fördern.

Die Laufzeit beträgt zwischen 2 Wochen und 3 Monaten. Bewerbungstermin ist 3 Monate vor Beginn des Aufenthalts.

Lektorate der Robert-Bosch-Stiftung in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Die Robert-Bosch-Stiftung vergibt jährlich mehrere Stipendien für Lektorate an Hochschulen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Inhalt der Lektorate (Laufzeit ein akademisches Jahr) ist der Deutschunterricht an diesen Hochschulen, die Initiierung und Betreuung von Projekten, aber auch die eigene Weiterbildung.

Die Stipendienleistungen umfassen ein monatliches Stipendium i.H.v. mind. 950 Euro, Versicherung, Betreuung vor Ort und Einbettung in ein breites Netzwerk.

Bewerbungsbedingungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Geistes-, Sozial-, Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften, Höchstalter 35 Jahre, Interesse an den Zielländern, Engagement und Eigentinitiative sowie Deutsch als Muttersprache bzw. auf muttersprachlichem Niveau.

Bewerbung und weitere Informationen:

Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder für emeritierte und pensionierte Dozentinnen und Dozenten  (alle Fachrichtungen, weltweit)

Das Programm unterstützt und vermittelt den Einsatz deutscher emeritierter Hoschschullehrer an ausländischen Hochschulen weltweit. Es richtet sich an emeritierte und pensionierte Hochschullehrer aller Fachrichtungen, die interesse an einem langfristigen (mindestens einsemestrigen) Lehraufenthalt an einer Gasthochschule haben.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Programm darauf, emeritierte Hochschullehrer in DAAD-Projekte zu entsenden, die von oder in Kooperation mit deutschen Hochschulen im Ausland durchgeführt werden.