• Zielgruppen
  • Suche
 

Germanistik

 Beihang University, Peking, China

  Pusan National University, Busan, Süd-Korea

Philosophische Fakultät

 Guangdong University of Foreign Studies, Guangzhou, China

Wasserwirtschaft, Hydrologie und landwirtschaftlicher Wasserbau

 Hohai University, Nanjing, China

Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

 Shanghai Jiao Tong University, China

Geschichte, Politik und Sozialwissenschaften

Universidad de Costa Rica
Das Programm steht Studierenden der Geschichte, der Politischen Wissenschaft, der Soziologie und der Sozialwissenschaften offen. Jährlich sind 2 Studienplätze für 1-2 Semester zu vergeben.
Anmeldetermin:

Für das 1. Semester (März-Juli): 1. September

Für das 2. Semester (August-Dezember): 1. Februar
Weitere Auskünfte bei: PD Dr. Ulrike Schmieder

University of the West Indies (UWI) at Mona, Jamaica

Studierende der Philosophischen Fakultät haben die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts an der University of the West Indies (UWI) at Mona in der jamaikanischen Hauptstadt Kingston. Jährlich können zwei Studierende für ein akademisches Jahr oder 4 Studierende für jeweils ein Semester an der UWI studieren. Die Studiengebühren werden erlassen. Kosten für Verpflegung, Unterkunft, Reisekosten sowie Krankenversicherung müssen selbst übernommen werden.

Weitere Auskünfte bei: PD Dr. Ulrike Schmieder

Hispanistik

Universidad de Costa Rica
Das Programm steht Studierenden der Hispanistik offen. Jährlich sind 2 Studienplätze für 1-2 Semester zu vergeben.
Anmeldetermin: www.romanistik.phil.uni-hannover.de/10316.html

Weitere Auskünfte bei: Martina Urioste-Buschmann (urioste-buschmann@romanistik.phil.uni-hannover.de)

Universidad de Cartagena

Das Programm steht Studierenden der Hispanistik offen. Jährlich sind 2 Studienplätze für 1-2 Semester zu vergeben.
Anmeldetermin: www.romanistik.phil.uni-hannover.de/10316.html

Weitere Auskünfte bei: Martina Urioste-Buschmann (urioste-buschmannromanistik.phil.uni-hannover.de)

Architektur und Landschaft

Die Fakultät für Architektur und Landschaft bietet die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes an den folgenden Universitäten:

Peking University, China

Xi'an University of Architecture and Technology, China

Chiba University, Tokio, Japan

Biologie

Northeastern University Boston, USA
Ansprechpartner Prof. Dr. Edgar Maiss, Institut für Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz

Geobotanik

 Yokohama National University, Japan

Naturwissenschaftliche Fakultät

 Yamagata University, Japan

Maschinenbau / Wiwi

Sun Yat-Sen University, Guangzhou, China

Nanjing University of Science and Technology, China

Tianjin University, China

Universitas Indonesia, Jakarta, Indonesien

Kyushu University, Fukuoka, Japan

Keio University, Tokio, Japan

Kasetsart University, Bangkok, Thailand

King Mongkut’s University of Technology Thonburi, Bangkok, Thailand

Maschinenbau Fachgebiet Planung und Steuerung

Southeast University, Nanjing, China

Finanzierung:
Teilweise bieten die Arbeitgeber eine finanzielle Unterstützung an. Es empfiehlt sich jedoch, sich zusätzlich um ein PROMOS-Stipendium oder Auslands-BAföG zu bemühen.


Weitere Informationen und Bewerbung bei Prof. Dr. Thomas Hauf am Institut für Meteorologie.

Informationen über das Programm und die City University Hong Kong:

Yonsei University Seoul, Südkorea

Studierende und wissenschaftliches Personal (einschließlich Hochschullehrer)
der Mathematik, Physik und Meteorologie mit Schwerpunkt Turbulenzsimulation
können im Rahmen eines Kooperationsabkommens am Department of
Atmospheric Sciences der Yonsei University, Seoul, Südkorea, Studienarbeiten,
Teile ihrer Bachelor-/Master- oder Promotionsarbeit, bzw. auch andere
eigenständige Forschungsprojekte durchführen.
Von promovierten oder habilitierten Personen wird eine Beteiligung an der
Lehre erwartet. Flexible Aufenthaltszeiten von bis zu einem Jahr sind
möglich. Die Finanzierung von Reise- und Aufenthaltskosten erfolgt durch das
DAAD-Programm "Hochschulpartnerschaften mit Ostasien".

Weitere Informationen und Bewerbung bei PD Dr. Siegfried Raasch, Institut für
Meteorologie und Klimatologie.

Tokyo Institute of Technology, Japan

Studierende und wissenschaftliches Personal (einschließlich Hochschullehrer)
der Mathematik, Physik und Meteorologie mit Schwerpunkt Turbulenzsimulation
können im Rahmen eines Kooperationsabkommens am Department of Intl.
Development Eng. des Tokyo Institute of Technology, Japan, Studienarbeiten,
Teile ihrer Bachelor-/Master- oder Promotionsarbeit, bzw. auch andere
eigenständige Forschungsprojekte durchführen.
Von promovierten oder habilitierten Personen wird eine Beteiligung an der
Lehre erwartet. Flexible Aufenthaltszeiten von bis zu einem Jahr sind
möglich. Die Finanzierung von Reise- und Aufenthaltskosten erfolgt durch das
DAAD-Programm "Hochschulpartnerschaften mit Ostasien".

Weitere Informationen und Bewerbung bei PD Dr. Siegfried Raasch, Institut für
Meteorologie und Klimatologie.