• Zielgruppen
  • Suche
 

Austauschprogramme auf Universitätsebene

Ein ein- bis zweisemestriger Auslandsstudienaufenthalt ist inzwischen zu einem wichtigen, ja in vielen Berufen unerlässlichen Bestandteil der Ausbildung geworden. Im Zuge der zunehmenden Internationalisierung wird Auslandserfahrung häufig als Zusatzqualifikation von künftigen Arbeitgebern gefordert, weil dadurch nicht nur die Sprachkenntnisse verbessert werden, sondern auch eine Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Ausbildungssystemen erfolgt.
Wenn Sie an einer deutschen Hochschule ordnungsgemäß immatrikuliert sind, können Sie davon ausgehen, dass Sie im Ausland zum Hochschulstudium berechtigt sind.

Die Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt durchzuführen, sind vielfältig: Semester oder Studienjahr, Praktikum, Abschlussarbeit oder Promotion. Die wichtigsten Informationen und Links finden Sie hier zusammengestellt. Für alle darüber hinausgehenden Fragen stehen Ihnen das Hochschulbüro für Internationales und alle im Folgenden aufgeführten Organisationen und Einrichtungen gerne zur Verfügung.

Sie können sich auch unabhängig von bestehenden Partnerschaften und Programmen an jeder beliebigen Hochschule weltweit (sog. Freemover) bewerben, unter der Voraussetzung, dass Sie die dortigen Zulassungsbedingungen erfüllen und den Aufenthalt finanzieren können.

Für die Suche nach einer richtigen Universität finden Sie in der Infothek des Hochschulbüros für Internationales im ServiceCenter eine Vielzahl von Studienführern und Informationen.

Hilfreich sind auch das Bookmarkverzeichnis des DAAD und die Übersichten über Hochschulen weltweit. Die Hochschulpartnerschaften der Leibniz Universität Hannover können ebenfalls sinnvolle Anlaufstellen sein, jedoch sind nicht alle Kooperationsverträge mit einer finanziellen Unterstützung verbunden, noch besteht eine Garantie auf einen Studienplatz.

Die Austauschprogramme auf Universitätsebene sind eben so nach Regionen gegliedert.