• Zielgruppen
  • Suche
 

Länderspezifische Einrichtungen

Kulturinstitute

Die Kulturinstitute einzelner Staaten bieten allgemeine Informationen zu Ländern und Studiensystemen, aber auch die Möglichkeit der sprachlichen Vorbereitung.

The British Council

Alexanderplatz 1
10178 Berlin

Tel. +49 30.311 099 - 0
Fax +49 30.311 099 - 0

E-Mail infobritishcouncil.de

Institut Français

Leider gibt es in Hannover kein Institut Français mehr. Die Seite http://www.frankreich-in-hannover.de bietet jedoch ebenfalls zahlreiche Informationen und Ansprechpartner in Hannover.

Das nächste Institut Français befindet sich in Berlin:

CIDU, Maison de France

Kurfürstendamm 211
10719 Berlin

Tel. +49 30.885 902 - 86 / - 85

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur

Das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur ist eine ausländische Vertretung der Föderalen Agentur für Angelegenheiten der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, der im Ausland lebenden Landsleute und für internationale humanitäre Zusammenarbeit (ROSSOTRUDNITSHESTVO).

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin

Öffnungszeiten des Hauses:
Mo-Fr 10.00-20.00 Uhr, Sa-So 12.00-18.00

oder unter http://www.russisches-haus.de/

Amerikazentrum

Das Amerikazentrum in Hamburg organisiert Kulturveranstaltungen (Vorträge, Diskussionsrunden etc.) zu politischen und gesellschaftlichen Themen des transatlantischen Dialogs. Darüber hinaus bietet es eine Studien- und Austauschberatung, sowie Kurse zur Vorbereitung zu den wichtigsten amerikanischen Sprach- und Hochschulzulassungstests an (z.B. TOEFL oder TOEIC).

Kontakt:

Amerikazentrum Hamburg e.V.
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg

https://www.amerikazentrum.de/

Botschaften

Für Informationen über Studienmöglichkeiten kannst Du dich auch an die entsprechende Botschaft des gewünschten Landes wenden. Einige Botschaften haben Abteilungen, die sich mit Studienberatung beschäftigen. Eine Liste der Landesvertretungen in Deutschland findet sich unter http://www.konsulate.de.

EU-Hochschulbüro

Das EU-Hochschulbüro Hannover/Hildesheim berät über Fördermöglichkeiten und beantragt und koordiniert auch selbst EU-geförderte Projekte. Es ist eines von vier regionalen EU-Hochschulbüros, die vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur 1992 eingerichtet worden waren, um den besonderen Beratungsbedarf bei den europäischen Förderprogrammen abzudecken und die Beteiligung niedersächsischer Hochschulen an den Programmen zu erhöhen.

Das EU-Hochschulbüro ist u.a. zuständig für das europäische Praktikanten-Austauschprogramm LEONARDO:

Brühlstr. 27
30169 Hannover

Tel. +49 511.762 - 3932
Fax +49 511.762 - 3009