• Zielgruppen
  • Suche
 

Ausländerrecht für Studium und Jobben

13 Prozent der hannoverschen Studierenden kommen aus dem Ausland. Die meisten von ihnen müssen jobben, um ihren Lebensunterhalt ganz oder teilweise bestreiten zu können. Das ist jedoch mit vielen Fragen verbunden, die aus ihrem Status als ausländische Studierende "mit befristeter Aufenthaltserlaubnis" resultieren.

Markus Titz (Ausländerstelle der Landeshauptstadt Hannover), Maureen Scholz (Beratung für ausländische Studierende des Kirchlichen Entwicklungsdienstes) und Ina Klyk (Sozialberatung des Studentenwerks Hannover) informieren in dieser Kooperationsveranstaltung u. a. über folgende Themen und stehen für weitergehende Fragen zur Verfügung: Visumsverfahren, Begründung und Verlängerung von Aufenthaltsrechten, Einbürgerung, elektronischer Aufenthaltstitel, Arbeitsgenehmigungsrecht. 

Die kostenlose Info-Veranstaltung "Ausländerrecht für Studium und Jobben" findet statt am Donnerstag, 12.05.2016, von 15:00 bis 17:00 Uhr, Kreuzkirchhof 1-3, 30159 Hannover, im KED/Beratung für ausländische Studierende.

Näheres finden Sie unter folgendem Link: http://www.studentenwerk-hannover.de/264.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2409&cHash=f1feb2f1f1ddfb7667577fcbd3324a48